Kerkerkumpels (Pen & Paper)

Hast du Lust auf ein neues Pen&Paper-Abenteuer von vier kreativen Köpfen, das du dir als Podcast anhören und sogar als einzigartige WebTV-Produktion ansehen kannst? Dann sind die Kerkerkumpels genau das richtige für dich!

Die Kerkerkumpels sind dein Pen&Paper-Abenteuer aus der Fantasie von Spielleiter Josef und den Spielern Patrik, Max & Simon. 

Im Podcast hörst du die Kerkerkumpels ab Mai 2019 wöchentlich in verschiedenen Abenteuern und zusätzlich produzieren wir in unregelmäßigen Abständen seit 2018 live WebTV-Abenteuer, die nach Übertragung als VideoOnDemand erscheinen. 

Unser Spielsystem ist Dungeons&Dragons in der fünften Edition und die Geschichten kreativ, unterhaltend und nie zuvor gesehen. In der bisherigen Live-Staffel machten sich Bartholomäus Gönnhart, Novarin von Zurtnus & einfach Falk auf Befehl von Baba Yaga auf den Weg nach Blutstadt, um die Königin zu stürzen. Was dann passiert, ob die drei dem Galgen entkommen können, was ein Kupferkoloss damit zu tun hat und wie sich eine Herde Eulenbären mit den Helden anfreundet, seht ihr im VOD!

Kerkerkumpels (Pen&Paper)
Im Truckstop auf dem Mars [S03|E01]

Dr. Freudenschreck, Norman und Killbot 3000 sind Kopfgeldjäger und auf der Suche nach ihrem neuen großen Auftrag. Dabei landen sie in einem Truckstop auf dem Mars. Warum wurde Normans Mutter von Nashörnern totgetrampelt? Was hat es mit dem Truckstopinhaber auf sich? Und wer zur Hölle ist Helene Fischmob? Du hörst die Kerkerkumpels, einen Pen & Paper Podcast. Die Geschichte, die du hörst, ist live improvisiert und ungeschnitten. Nur Soundeffekte wurden im Anschluss hinzugefügt, um ein immersives Hörspielerlebnis zu erschaffen. Sound- & Musikquellen: Music from https://filmmusic.io „Fanfare for Space“ by Kevin MacLeod (https://incompetech.com) License: CC BY (http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/) „Crossroads“ by www.tabletopaudio.com „Alien Machine Shop“ by KoAltaiTeMaunga by www.tabletopaudio.com

Über den Autor: Patrik Rist

Da für Patrik der Unialltag ein wenig zu theoretisch war, baute er 2015 einfach kurzerhand einen eigenen Campusradiosender auf. Immer mit dem Motto: Entweder ganz oder gar nicht! Schnell hatte Studentenfunk knapp 60 Mitglieder, sendet 24/7 live aus einem richtigen Studio und Patrik selbst hat sich damit die Möglichkeit geschaffen, alles, was ihn interessiert, auszuprobieren: Moderation normaler aber auch innovativer Sendungen (wie zum Beispiel einer Impro-LateNight-Show); Podcasting; Festivalberichterstattung & Interviews mit renommieren Bands; crossmediale Web-TV-Sendungen uvm. Und bei alldem merkte er vor allem eines: Radio ist vielseitig und kann deutlich mehr, als bisher ganztags im Mainstream-Radio läuft.